Katholisches Bildungswerk

Die Schwerpunkte der Arbeiten des Katholischen Bildungswerkes besteht in monatlichen Vorträgen mit Diskussionen zu aktuellen Themen der Erziehung, Ernährung und der spirituellen Ausrichtung. Daneben werden in regelmäßigen Abständen kulturelle Höhepunkte als Matinee-Konzerte in der Pfarrkirche angeboten.


Wir freuen uns nicht nur über viele Besucher,
sondern auch über neue Mitarbeiter/innen.

Kontakt:
DI Wilfried Haertl, Tel. 0664 / 44 14 576.

In einer Aufbruchssituation Ende der 70er Jahre, in der verschiedenste Gruppen in Anthering sehr aktiv an der Weiterentwicklung der Pfarre und der Gemeinde gearbeitet haben, hat DI Ernst Fingerl das Katholische Bildungswerk in Anthering ins Leben gerufen. Zum damaligen Zeitpunkt gab es in Anthering keine Bildungseinrichtung mit spirituellen Inhalten. Die erste Veranstaltung fand im Jahr 1982 statt, so dass wir im Jahre 2012 das 30-Jahr-Jubiläum feiern werden.

Ernst Fingerl, der heute in Eugendorf wohnt, übergab die Leitung des Katholischen Bildungswerkes im Jahre 1988 an Fr. Maria Wölflingseder, die in den 10 Jahren, in denen sie die Verantwortung für diese Einrichtung trug, spezielle Schwerpunkte und Serien entwickelte. Die Veranstaltungen „Lebensbilder“ brachten interessante Persönlichkeiten nach Anthering, die über ihr Leben, ihre Ziele und Erfahrungen berichteten. Daneben wurden in den „Abenden der Muse“ Künstler mit Antheringbezug vorgestellt und ihnen Gelegenheit geboten, vor einem interessierten heimischen Publikum ihr Können zu beweisen.

Im September 1998 übernahm DI Wilfried Haertl von Fr. Maria Wölflingseder die Leitung des Katholischen Bildungswerkes und hat diese bis heute inne. Er ist zu dem Vorstandsmitglied des KBW Salzburg. Er organisierte bisher 151 Veranstaltungen, darunter auch die Veranstaltungsreihe „Lebensbilder“, „Matineekonzerte“ und „Abend der Muse“.

Predigten

Die aktuelle Predigt vom letzten Sonntag können Sie hier finden.

M+ Weiterbildung für Ministranten

Hier steht mehr.

Bibelrunde

Wenn Sie Interesse zur Mitarbeit in einer Bibelrunde, dann nehmen Sie Kontakt mit der Pfarre auf.